Unsere Zuchtkatzen verteilen sich auf 2 Haushalte und leben in und mit den Familien,
als vollwertige Familienmitglieder (tztz, ja so sind wir katzenverrckten Dosis).
Auch die Zuchtkater laufen frei mit rum, eine Separat-, Kfig- oder Einzelhaltung der
Kater gibt es bei uns nicht.
Alle Tren stehen offen und die Tiere knnen berall hin, rauf, rein oder drunter,
einige Tabus wie z.b. der Kochherd und die Waschmaschine gibt es natrlich.
Sie haben ein Freigehege bzw. einen katzensicheren Balkon fr Frischluftausflge
zur Verfgung und jede Menge halbhohe und deckenhohe Kratzbume, damit sie ihre
Kletterlust ausleben knnen. Auch befinden sich  jede Menge Hhlen, Zelte, Bettchen und
Decken in den Zimmern, so dass jede Katze gengend Rckzugs- und Schlafmglichkeiten hat,
wobei fast alle die Nchte lieber im Bett bei "Ihrem" Dosi verbringen.
 
Geknuddelt und Geschmust wird auch tglich und von wegen ruhig am PC arbeiten oder
in Ruhe Fernsehen gucken ist fr die Dosis auch kaum mglich, da es sich dann fr so manche
Katze anbietet auf Dosis Scho oder auf Dosis Arm zu liegen oder sich ganz frech
und in voller Breitseite auf den Schreibtisch zu drappieren (mglichst noch auf die Tastatur).
 
Auch Grnpflanzen oder Blumen auf den Fensterbnken werden nicht wirklich geduldet,
denn da mchten unsere "ktzischen Hoheiten" gerne auf   kuscheligen Unterlagen liegen,
einzig T pfe mit Katzengras wird als "Platz-wegnehm-Konkurenz" geduldet,
weil das ja essbar ist und reiend vierbeinige Abnehmer findet.
 
Mchte der Dosi / die Dosine mal in Ruhe Fernsehen gucken, dann kann es
durchaus mglich sein, das man gleichzeitig "Katzenspiele" mit den
vierfigen Lieblingen spielen darf.
 
Ja, und wir haben auch eine Menge Kastraten, weil es ja vor dem "Zchterdasein"
auch noch das reine "Katzen-Liebhaber-Dasein" gab.
 
Wir haben also einiges an Katzen und hoffen, dass wir niemals in die Verlegenheit
kommen werden, einen "Kastraten" abgeben zu mssen.
 
Geplant ist, dass die Kastraten und irgendwann mal vorhandene "Zuchtkatzen a. D."
niemals abgegeben werden, sie bleiben bei uns, sie gehren bis zum
Lebensende zur Familie.
 
Nach dem Motto: "Platz ist in der kleinsten Htte" -  und sollte irgendwann mal
nicht mehr gengend Platz vorhanden sein, wird Platz geschaffen,
und dafr werden im Bedarfsfall die einen oder anderen
Mbelstcke "vor die Tr gesetzt".